Bautagebuch

Immer für Sie im Einsatz!

Der Bau des Feuerwehrgerätehauses in Dollerup wurde hinsichtlich der Anforderungen der HFUK (Schwarz-weiß Trennung) und beengter Verhältnisse bei beiden Wehren der Gemeinde immer wieder thematisiert. Im Jahr 2018/19 hat das Land SH ein Sonder-Förderprogramm aufgelegt, dass aber innerhalb kürzester Zeit überzeichnet war. Anbei ein kleiner zeitlicher Verlauf unserer und gemeindlicher Bemühungen Fördergelder zu generieren und parallel die Planung für den Neubau voranzutreiben. Stand 2022 ist der Kauf des Grundstückes erfolgt, der Entwurfs- und Auslegungsbeschluss für den B-Plan verabschiedet und die Fachplaner beauftragt.

April 2022 Gemeinderat beschließt B-Plan Nr. 11 „Feuerwehr“

In der Gründonnerstag-Sitzung beschließt der Gemeinderat den Entwurfs- und Auslegungsbeschluss, damit wird der B-Plan jetzt für einen Monat öffentlich ausgelegt. Dieses ist der vorletzte Schritt zur Verabschiedung des B-Plans. Des weiteren wurden die Aufträge für die Fachplaner nach Ausschreibung vergeben.
(Quelle: Niederschrift Sitzung Gemeinde Dollerup)

Jan. 2022 Arbeitsgruppe Feuerwehr erarbeitet neuen Entwurf

Arbeitsgruppe aus Gemeinde und Feuerwehr bespricht mit dem Architekten weitere Detailplanung. Anbei der aktuelle Stand der Planung.

Dez. 2021 Besichtigung Groß Wittensee

Im Dezember stellte der Wehrführer von Groß Wittensee einer Delegation aus Gemeinde und Feuerwehr, dass frisch bezogene Gerätehaus vor. Schnitt und Aufbau konnten in vielen Bereichen überzeugen, so dass einiges in die weitere Planung einfließen soll.

Dez. 2021 Beschluss über Neubau Feuerwehrgerätehaus

Auf der Gemeinderatssitzung im Dezember 2021 hat der Gemeinderat Dollerup einstimmig die Durchführung zum Neubau des Feuerwehrgerätehauses für die Freiwilligen Feuerwehren Dollerup und Terkelstoft unter dem Vorbehalt, dass die eingeplanten Zuweisung aus GAK-Mittel gewährt werden, beschlossen. Die notwendigen Mittel sind im Haushalt 2022 bereitzustellen. (Quelle: Niederschrift Sitzung Gemeinde Dollerup)

0kt. 2021 Aufstellungsbeschluss Bebauungsgebiet Nr.11 „Feuerwehr“

Sept. 2021 Grundstückskauf zur Errichtung des Feuerwehrgerätehauses

Der Kaufvertrag konnte endgültig geschlossen werden.

März 2021 Beschluss über Amtsentwicklungsplan

Der Amtsausschuss beschließt den vorliegenden Amtsentwicklungsplan. Dieser ist Grundlage für die Beantragung verschiedener GAK-Fördermöglichkeiten im Amt, u.a. der Bau des Feuerwehrgerätehauses in der Gemeinde Dollerup. (Quelle: Niederschrift Sitzung Amt Langballig)

Sept. 2020 Erster Förderantrag abgewiesen

Ein Förderantrag beim Innenministerium in Kiel wurde abgelehnt. Jetzt versucht die Gemeinde Dollerup, über das Förderprogramm GAK (Gemeinschaftsaufgabe Küstenschutz) eine Förderung zu erhalten. Grundlage hierfür ist, dass das Projekt im Amtsentwicklungsplan des Amtes Langballig aufgenommen wird. Der Amtsentwicklungsplan ist bedingt durch die Corona-Pandemie zeitlich verschoben und wird voraussichtlich Ende März 2021 abgeschlossen.
Die Gemeinde versucht parallel zum Amtsentwicklungsplan bereits einen Antrag beim LLUR zu stellen, um in den Genuss der Förderung zu kommen. (Quelle: Niederschrift Sitzung Gemeinde Dollerup)

Sept. 2019 Vorstellung Entwurf eines neuen Feuerwehrgerätehauses

Architekt Andree Hansen präsentiert den mit der Unfallkasse Nord abgestimmten Vorentwurf zum Neubau eines gemeinsamen Feuerwehrgerätehauses entlang der B 199/Grabstraße. Er erläutert den Vorentwurf des Grundrissplanes, Schnitte und Ansichten. Der Vorentwurf zeigt ein Gebäudekomplex mit drei Stellplätzen mit Sektionaltoren sowie Technikraum, Lagerbereich, Küche, Schulungsraum für 50 Nutzer, Flur, sanitäre Anlagen und Umkleidebereiche für Damen und Herren. Der Lageplan stellt im Außenbereich die Zuwegungen dar sowie 20 Pkw-Stellplätze.

Der Bau- und Wegeausschuss beschließt, auf der Grundlage der vorliegenden Vorplanung und Kostenschätzung einen Förderantrag für den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses beim Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein einzureichen. (Quelle: Niederschrift Sitzung Gemeinde Dollerup)

März 2019 Besichtigung des Feuerwehrgerätehauses in Ladelund

Bürgermeister, Gemeinderatsmitglieder und Wehrführung von Terkelstoft und Dollerup besichtigen Gerätehaus in Ladelund.

Jan. 2019 Beratung über einen Neubau einer Feuerwehrhauses

Bert Ketelsen stellt nunmehr in seiner Funktion als Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Dollerup den Anwesenden verschiedene Fakten bzw. Vorstellungen der Feuerwehren vor. In Absprache mit dem Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Terkelstoft erfolgt seine Präsentation, indem er die Ausrückebereiche und die Situation in den Gerätehäusern, auch hinsichtlich der Anforderungen der HFUK, darstellt. Er erläutert die Anforderung aus dem Sonderförderprogramm und stellt die Vorteile eines Standortes in der Grabstraße vor. In dem Zusammenhang müsste ein gemeinsames Feuerwehrgerätehaus dann ein sogenanntes Zugkonzept zur Folge haben, was eigentlich hinsichtlich der derzeitigen Ausrückordnung schon mehr oder weniger praktiziert wird. Trotzdem sollen die Wehren selbstständig bleiben.

Die Finanzausschussmitglieder sprechen sich dafür aus, für die Feuerwehren der Gemeinde Dollerup ein gemeinsames Gerätehaus an einem Standort zu bauen. Für die Realisierung dieses Projektes soll ein Förderantrag aus dem Sonderförderprogramm des Landes Schleswig-Holstein gestellt werden. Sofern die Förderung möglich ist, soll für diesen Bau eines Gerätehauses der Ankauf eines Grundstückes vorbereitet werden. (Quelle: Niederschrift Sitzung Gemeinde Dollerup)